Stickstoffanalysator TN 6000

  • Stickstoff (TN) Analysator für Flüssigkeiten, Feststoffe, LPG- und Gasproben
    > TN 6000

Die TN 6000 ist in der Lage, Stickstoffkonzentrationen in einer Vielzahl von Flüssigkeiten, Feststoffen und LPG / Gas-Proben hochgenau zu erfassen. Der Analysator wurde entwickelt um eine routinemäßige Gesamtstickstoffanalyse von niedrigen ppb bis zu hohen ppm-Werten durchzuführen.

Gesamtstickstoff Total Nitrogen (TN) Analyse

Das TN 6000-Modell verwendet die horizontale Probeneinführung und Hochtemperaturoxidation, gefolgt von Chemilumineszenz-Detektion, die es ermöglicht, Proben durch Spritzen- und Boatsamplerinjektion zu analysieren. Die TN 6000 kann optional mit dem Flüssigproben-Autosampler der Serie HR 7000 erweitert werden, um sowohl die Injektion von Flüssigproben wie auch Feststoffproben zu ermöglichen. Diese Lösung bietet einen vollautomatischen Gesamtstickstoffanalysator, der auf eine Kapazität von 121 Proben mit automatischer Analyse und Kühlung oder beheizten Probentellern erweitert werden kann. Auch die optionale Ergänzung eines TS-UVF-Moduls und / oder TX-Moduls macht die 6000er-Serie zu einer vielseitigen Lösung für die Elementaranalyse.

  • Robustes und modulares Design
  • Präzise, ​​schnelle und zuverlässige Ergebnisse
  • Optionaler HR 7000 Liquid Autosampler für hohen Probendurchsatz
  • Boatskühloption für anspruchsvolle Probenmatrizen

 

Funktionsweise

Die Probe wird durch einen integrierten automatischen Boat- / Spritzentreiber in eine beheizte sauerstofffreie Umgebung eingeführt, um eine vollständige Verdampfung der Probe zu gewährleisten. Das Trägergas stellt sicher, dass die verdampfte Probe in die Verbrennungszone überführt wird, wo Sauerstoff hinzugefügt wird, um die Oxidation der Probe zu vervollständigen. Nach der zweistufigen Verbrennungsstufe strömen die Verbrennungsgase durch eine Permeationsschleife, in der die Feuchtigkeit entfernt wird. Die konditionierten Verbrennungsgase werden zum Chemilumineszenzdetektor geleitet, wo das zugeführte Ozon mit NO reagiert. Das emittierte Licht während des Abklingens wird von der Fotomultiplicatorröhre detektiert. Die Lichtintensität ist direkt proportional zur Gesamtstickstoffkonzentration in der Probe.

 

Methoden

Der Gesamtstickstoff Analysator TN 6000 erfüllt u. a. die Anforderungen der folgenden Methoden:
 
  • ASTM D4629
  • ASTM D5762
  • ASTM D6069
  • ASTM D7184
  • EN 12260
  • SH/T 0657
  • UOP 936
  • UOP 971
  • UOP 981

 

Analytische und Technische Spezifikationen

Probenzuführung
Arbeitsbereich
Probenmatrix
Probengröße
Analysendauer
RSD
Regularien

Spannung (Ofen)
Leistung (Ofen)
Temperatursensor
Konfiguration
Temperatur
Analyse
Detektionsprinzip
Abmessungen
Standardausrüstung
Optionale Ausrüstung

TN Flüssigkeiten: Spritzenmodul / TN Feststoffe: Boat Modul
0,003 - 500 mg/kg / 0,5 - 5000 mg/kg
Leichte Kohlenwasserstoffe / Schwere Kohlenwasserstoffe, Feststoffe
1 - 100 µl / 0,1 - 100 mg
3 - 6 Minuten / 4 - 10 Minuten
kleiner 2% (> 1 ppm) / kleiner 5% (> 1 ppm), abhängig von der Anwendung / Probenmatrix
ASTM D4629, ASTM D5762, ASTM D6069, ASTM D7184, UOP 971, UOP 936

2 x 24 V, 50/60 Hz
2 x 300 W
2 x Ni-Cr/Ni
Dualtemperatur
max. 1250°C
Gesamtstickstoff (TN)
Chemilumineszenz (CLD)
960 x 390 x 590 mm (BxHxT)
HR 7000 Liquid Autosampler für 2 ml Probenvials
GM 7000 LPG / Gas Modul, Gesamtschwefel (UV Fluoreszenz) Detektion, Gesamtchlor (Mikro Coulometrisch)

Erweiterung: TS und TX Modul

Der TN 6000 Analysator kann optional mit einem UV-Detektor erweitert werden, um den Gesamtstickstoff- und den Gesamtschwefelgehalt einer Probe simultan zu bestimmen.
Für die Bestimmung des TX Gesamtchlorgehalts steht ein Mikro Coulometrisches Modul zur Verfügung.

Dokumente

Folgende Applikationsbeschreibungen sind für die TN Analysatoren verfügbar.
Weitere Informationen erhalten Sie bei ANTEC GmbH. Gerne übersenden wir Ihnen ein Exemplar.
 
 

 

Bestimmung des Gesamtstickstoffs und des Schwefels in Wachsproben
The Total Nitrogen and Sulfur content in wax samples are important parameters in the manufacturing process of refnery products and is essential for adherence to stringent pollution laws. Nitrogen also competes with Sulfur in the catalytic hydrodesulfurization process affecting therefore the effciency of the catalysts to lower the total S content.
This application note describes the principle of operation and performance of the 7000 Total Nitrogen/Sulfur Analyzer for the simultaneous determination of Total Nitrogen/Sulfur in wax samples according to ASTM D4629 and ASTM D5453 methodology.

Application Note: Determination of Total Nitrogen and Sulfur content in wax samples using TN/TS 7000 Series Analyzer.
Bitte fordern Sie bei Interesse die Anwendungsdatenblätter bei ANTEC GmbH an.

Bestimmung von Stickstoffspuren in aromatischen Kohlenwasserstoffen nach ASTM D7184
The Total Nitrogen content in liquid hydrocarbons and aromatics like benzene plays an important part in the manufacturing process of these chemicals and is essential for adherence to stringent pollution laws. The Total Nitrogen content has also been found to be critical to the effectiveness of catalysts and shortens their lifespan, which affects the cost of operations dramatically. This causes problems for petrochemical plants which have moved into the production of light products whereby catalysts play an important role in those processes. Aromatics and olefns are particularly susceptible to nitrogen effects when they are saturated by a hydro-treating process.
This application note describes the principle of operation and performance of the 7000 Total Nitrogen Analyzer for the determination of Total Nitrogen in liquid aromatic hydrocarbons according to ASTM D7184 methodology.

Application Note: Determination of Trace Level Total Nitrogen content in aromatic hydrocarbons according ASTM D7184
Bitte fordern Sie bei Interesse die Anwendungsdatenblätter bei ANTEC GmbH an.

Kontakt

Zentrale

ANTEC GmbH
Analysen- und Prozesstechnik
Hauptstraße 4
82404 Sindelsdorf

Telefon: +49 (0) 8856 9910
Telefax: +49 (0) 8856 9891

E-Mail: kontakt@antec.de

Servicebüro

ANTEC GmbH
Servicebüro

Telefon: +49 (0) 89 72069268
Telefax: +49 (0) 89 72625045

E-Mail: service@antec.de